Gender-Traineeprogramm des Sportministeriums

Gender Trainee Bild

Mit dem Gender Traineeprogramm des Bundes soll jungen Frauen im Sport eine Perspektive gegeben werden und sie nachhaltig im Sport positionieren.

Ab März 2021 haben Frauen die Möglichkeit, mit einem 4-jährigen Traineeprogramm in drei unterschiedlichen Bereichen den Einstieg in den Nachwuchsleistungssport zu finden. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Jänner 2021.

In Tirol kann beim Förderverein Nachwuchsleistungssport Tirol (Nachwuchskompetenzzentrum Tirol) und bei der Internatsschule für Skisportlerinnen Stams mit Beginn 1. März 2021 eine Vollzeitstelle besetzt werden. Jedoch besteht auch die Möglichkeit, bei den anderen in der Ausschreibung angeführten Nachwuchskompetenzzentren und Spezialmodellen sich zu bewerben.

Die Aufgaben und Tätigkeiten der drei verschiedenen Bereiche seht ihr hier:


  • Trainee-Programm A – Nachwuchsleistungssporttraining

Das Traineeprogramm liefert in einem vierjährigen Ausbildungszyklus Einblicke in die Arbeit eines
Nachwuchstrainers mit dem Ziel, Weltklasseathleten/innen im Juniorenbereich auszubilden. Die Ausbildung
findet an einem der Nachwuchskompetenzzentren oder Spezialmodellen (siehe oben) statt. Die Trainee
arbeitet voll integriert, von den Anforderungen her, aufsteigend in Trainingsgruppen an den Standorten mit und
übernimmt auch Aufgaben bei Trainingskursen und Wettkampfeinsätzen. Das Verständnis und der Überblick über
die Anforderungen an junge Sportler/innen im Spannungsfeld von sportlicher und schulischer Ausbildung im
Altersbereich von 14 – 19 Jahren stehen im Mittelpunkt. Ziel ist es, der Trainee jene Inhalte zu vermitteln, damit sie
am Ende der Ausbildung als Trainerin eines Bundesfachverbandes oder eines Nachwuchsleistungssportmodells
erfolgreich reüssieren kann.


  • Trainee-Programm B – Sportmanagement

In allen Berufsfeldern des Sports – von Vereinen über Verbände sowie öffentlichen und privaten Institutionen und
Unternehmen – wird heute ein fundiertes Fachwissen vorausgesetzt. Das Traineeprogramm Sportmanagement
bietet eine umfassende Vorbereitung auf diese komplexen fachlichen Aufgabenstellungen: Angefangen vom
sportartübergreifenden fachlichen Know-how über wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen bis zum Erlernen
und der Anwendung von Kommunikations- und Marketingstrategien. Die Trainee soll damit auf verschiedenste
Einsatzgebiete im österreichischen Sport vorbereitet werden.


  • Trainee-Programm C – Talentecoaching

Die Trainee als Talentecoach unterstützt und begleitet junge Nachwuchshoffnungen im Rahmen
ihrer dualen Ausbildung (Leistungssport und Schule sowie Lehre), um sie unter optimalen Schul- und
Trainingsumfeldbedingungen in einem interdisziplinären Betreuungssystem an die internationale Spitze
heranzuführen.
Die Tätigkeiten umfassen die praktische Trainingsarbeit im Athletikbereich am Talent, sowie das Coaching
der langfristigen Entwicklung auf Basis von leistungsdiagnostischen Verfahren und Belastungsmanagement.
Aufgrund der komplexen und vielfältigen Einflussfaktoren auf die Entwicklung von Talenten nimmt der
Talentecoach eine zentrale Schaltstelle zwischen den am Talent beteiligten Personen und Institutionen ein.
Die Trainee soll so auf zahlreiche Einsatzgebiete im österreichischen Sport vorbereitet werden.

Das Bewerbungsverfahren wird über das BMKÖS – Sport abgewickelt.

Als Ansprechpartnerin steht Mag.a Katja Kosak, Bundesministerium Kunst, Kultur, Öffentlicher Dienst und Sport, Abteilung II/4,
Tel. 01-71606-665214 gerne zur Verfügung.

Logo: Nachwuchsleistungssport Tirol          Bild könnte enthalten: Text „SCHULE. SPORT. INTERNAT. SCHIGYMNASIUM STAMS“

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Kinder gesund bewegen
KONGRESS 2021

ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION freuen sich, Ihnen den 6. Kinder gesund bewegen-Kongress von 23. – 24. April 2021 in Wiener Neustadt anzukündigen.

ASVÖ Tirol Informationsschreiben 2021

Mit unserem alljährlichen Informationsschreiben halten wir unsere unsere Mitgliedsvereine über Neuerungen, Projekte, Neuaufnahmen und Subventionen auf dem aktuellen Stand. Alle Anhänge des

Parteienverkehr vorübergehend eingestellt

Liebe FunktionärInnen, TrainerInnen und Vereinsmitglieder,

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 verzichten wir bis auf weiteres auf den parteilichen Verkehr im ASVÖ Büro.

Wir sind aber selbstverständlich weiterhin zu den gewohnten Bürozeiten (Mo-Do: 8-17 Uhr, Fr: 8-12 Uhr) telefonisch und per E-Mail erreichbar.  

Für allgemeine Fragen:  0512-58 64 37 | office@asvoe.tirol

Thomas Kübler: 0664-1816640, kuebler@asvoe.tirol

Denise Bair: 0664-3551969, bair@asvoe.tirol

Marion Springer: 0664-1168010, springer@asvoe.tirol

Marlene Fida: 0664-2538429, fida@asvoe.tirol

Hendrik Meisner: 0670-5577600, meisner@asvoe.tirol