Vereinssport stärken ist das Gebot der Stunde

stiven-sanchez-mQaDHM0QaAA-unsplash

ASVÖ-Präsident Purrer: Alle Maßnahmen sind wichtig, die wieder zu mehr Bewegung und Sport für alle Altersgruppen führen

Wien (OTS) – „In der aktuellen Pandemie ist sichtbar geworden, wie wichtig Sportvereine als Träger der Sportkultur und des sozialen Miteinander in Österreich sind“, unterstreicht ASVÖ-Präsident Christian Purrer. „Die Unterstützung der Vereine bei ihren vielfältigen Aufgaben ist unsere Kernaufgabe als Breitensportverband. Wenn nun von mehreren Seiten zusätzliche Maßnahmen gesetzt werden, um Sport und Bewegung auf Vereinsebene zu stärken, so ist das grundsätzlich zu begrüßen.“

Dem ASVÖ Tirol ist dabei der Kinder- und Jugendbereich besonders wichtig. In jungen Jahren sollen bereits die Grundlagen für sportliche Aktivitäten gesetzt werden sowie Begeisterung für den Sport im Allgemeinen ausgelöst werden. Dabei werden die Vereine durch verschiedenste Projekte und Beratung unterstützt. Hinzu kommen finanzielle Förderungen.

„Mit dem NPO-Fonds wird wirksame finanzielle Unterstützung für die Vereinsstrukturen geleistet“, weist Purrer auf eine bestehende Maßnahme hin. „Wir rufen alle Sportvereine auf, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Bisher sind über € 50 Mio. aus diesem Fonds an den gemeinnützige Sportvereine geflossen. Auch die Aktion „BEWEG DICH!“ von Servus TV wird dazu beitragen, dass die Bewegungsprogramme der Sportvereine für Kinder und Jugendliche ausgebaut werden können. Dankenswerterweise werden hier von privater Seite beträchtliche Mittel in der Höhe von € 15 Mio. bereitgestellt. Und schließlich ist der mit € 9 Mio. dotierte Sportscheck in Vorbereitung, der Vereinsmitgliedschaften und den Neustart der Sportvereine massiv unterstützt.“

Für viele Vereine ist die Lage weiterhin prekär. Ganz getreu dem Motto #ComeBackStronger wird jedoch vieles versucht, um die Sportlandschaft in Österreich aufrecht zu erhalten, bei Möglichkeit sogar zu stärken.

„Wir alle sehnen die nächsten Öffnungsschritte herbei. Ich bin überzeugt, dass all diese Maßnahmen eine kraftvolle Wiederaufnahme des Breitensports und unseres Vereinslebens ermöglichen werden“, so Christian Purrer abschließend.

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

SC Wald gibt in der Pandemie Gas

In der Pandemie haben alle Schwierigkeiten. Für unsere Vereine ist es dabei häufig besonders schwierig ihren Mitgliedern ein Programm zu bieten, mit

Parteienverkehr vorübergehend eingestellt

Liebe FunktionärInnen, TrainerInnen und Vereinsmitglieder,

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 verzichten wir bis auf weiteres auf den parteilichen Verkehr im ASVÖ Büro.

Wir sind aber selbstverständlich weiterhin zu den gewohnten Bürozeiten (Mo-Do: 8-17 Uhr, Fr: 8-12 Uhr) telefonisch und per E-Mail erreichbar.  

Für allgemeine Fragen:  0512-58 64 37 | office@asvoe.tirol

Thomas Kübler: 0664-1816640, kuebler@asvoe.tirol

Denise Bair: 0664-3551969, bair@asvoe.tirol

Marion Springer: 0664-1168010, springer@asvoe.tirol

Marlene Fida: 0664-2538429, fida@asvoe.tirol

Hendrik Meisner: 0670-5577600, meisner@asvoe.tirol