ASVÖ Tirol Infobox zum Coronathema,
geplante Öffnungsschritte ab dem 19. Mai

Laufend gibt es Änderungen der COVID-19-Maßnahmenverordnung, die auch den Sport betreffen.

Es wurden in mehreren Bereichen Lockerungen durch die Bundesregierung angekündigt. Einer dieser Bereiche ist auch der Sport. Wir berichten über die geplanten Öffnungsmaßnahmen, welche ab dem 19. Mai 2021 in Österreich gelten sollen. 

Bislang liegt noch keine Verordnung vor, daher können wir aktuell nur über den Überblick des Gesundheitsministeriums informieren.

Bis zu den geplanten Öffnungsschritten gelten noch die bekannten Maßnahmen vom 15.03.2021:

  • Indoor ist sämtlicher Sport untersagt (ausgenommen ProfisportlerInnen).
  • Outdoor dürfen nur jene Sportarten ausgeübt werden, welche keine Kontaktsportarten sind. Kontaktlose Trainingsformen von Mannschafts-/Kontaktsportarten sind erlaubt (zwei Meter Mindestabstand).

Aktuell darf Sport nur

  • alleine (jederzeit),
  • mit Personen aus dem gleichen Haushalt (jederzeit, ohne Abstand),
  • mit dem/der nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden LebenspartnerIn (jederzeit, ohne Abstand),
  • mit einzelnen engsten Angehörigen (Eltern, Kinder und Geschwister – jederzeit, ohne Abstand),
  • mit einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlich physischer oder nicht-physischer Kontakt gepflegt wird (jederzeit, ohne Abstand),
  • oder mit maximal vier Personen, wobei diese nur aus zwei verschiedenen Haushalten stammen dürfen (nur zwischen 6 und 20 Uhr, mit zwei Meter Abstand)
  • oder outdoor mit max. zehn Personen, die das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben, zuzüglich zwei volljähriger Betreuungspersonen (nur zwischen 6 und 20 Uhr, mit zwei Meter Abstand)

betrieben werden.

Tests: 

  • Alle Betreuungspersonen (ÜbungsleiterIn, InstruktorIn, TrainerIn…) müssen wöchentlich testen, sofern diese Sporteinheiten anleiten wollen. Vor Anleitung einer Sporteinheit darf der Test nicht älter als sieben Tage sein. Sollte kein Testnachweis vorliegen, muss von den Betreuungspersonen eine FFP2-Maske getragen werden.
  • Es besteht keine Testverpflichtung für die Kinder und Jugendlichen
  • COVID-19-Präventionskonzept ist notwendig (Inhalt: Hygieneregeln für SportlerInnen, Gesundheitscheck, Hygienemaßnahmen Infrastruktur und Material, Contact Tracing).

Ski:

  • Die Lifte dürfen ab dem 24.12.2020 wieder öffnen. In allen Warte- und Einstiegsbereichen (indoor und outdoor) und allen geschlossenen Räumen ist ein Mund-und-Nasen-Schutz der Klasse FFP2 (ohne Atemventil) oder einem höheren Standard entsprechende Maske zu tragen (ausgenommen sind Kinder, die unter 14 Jahre alt sind). Zudem ist soweit wie möglich ein Abstand von zwei Meter einzuhalten.
  • Bei Benützung der Skipisten während der Betriebszeiten ist ein negativer Covid-Test mitzuführen (ab Montag, 15. Februar 2021)
  • Kinder unter 10 Jahre sind von Verordnung ausgenommen
  • Der Betreiber von Seil- und Zahnradbahnen hat nach §4 der Verordnung basierend auf einer Risikoanalyse ein dem Stand der Wissenschaft entsprechendes COVID-19-Präventionskonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos auszuarbeiten und umzusetzen.
  • Unabhängig von der Nutzung von Seilbahnen und anderen Aufstiegshilfen sind Langlaufen und Skitouren möglich.
  • Sportveranstaltungen sind untersagt.
  • Spitzensport nach §3 Z6 BSFG 2017 ist von den Bestimmungen ausgenommen.
  • SpitzensportlerInnen, die Mannschafts- oder Kontaktsport ausüben, müssen nun alle 7 Tage getestet werden

Unter folgenden Links findet ihr die regionalen Maßnahmen und Regelungen für Tirol, sowie einen Fragenkatalog mit den wichtigsten Antworten. Außerdem haben wir euch noch die aktuelle Lockerungs- bzw. Maßnahmenverordnung verlinkt:


Für weitere oder speziellere Fragen könnt ihr euch auch an das Sportministerium wenden:
Hotline: Tel: +43 (1) 71606 – 665270 (Mo-Fr 9 bis 15 Uhr)
E-Mail: sport@bmkoes.gv.at

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

SC Wald gibt in der Pandemie Gas

In der Pandemie haben alle Schwierigkeiten. Für unsere Vereine ist es dabei häufig besonders schwierig ihren Mitgliedern ein Programm zu bieten, mit

Parteienverkehr vorübergehend eingestellt

Liebe FunktionärInnen, TrainerInnen und Vereinsmitglieder,

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 verzichten wir bis auf weiteres auf den parteilichen Verkehr im ASVÖ Büro.

Wir sind aber selbstverständlich weiterhin zu den gewohnten Bürozeiten (Mo-Do: 8-17 Uhr, Fr: 8-12 Uhr) telefonisch und per E-Mail erreichbar.  

Für allgemeine Fragen:  0512-58 64 37 | office@asvoe.tirol

Thomas Kübler: 0664-1816640, kuebler@asvoe.tirol

Denise Bair: 0664-3551969, bair@asvoe.tirol

Marion Springer: 0664-1168010, springer@asvoe.tirol

Marlene Fida: 0664-2538429, fida@asvoe.tirol

Hendrik Meisner: 0670-5577600, meisner@asvoe.tirol