ASVÖ Tirol Infobox zum Coronathema,
Lockerungen ab dem 10. Juni

VERORDNUNG ab dem 10. Juni 2021:

Sport Indoor:

  • FFP2-Maskenpflicht in den allgemeinen Bereichen (z.B. an der Rezeption, in der Umkleidekabine).
  • Beim Betreten muss ein Test gemacht werden, oder ein gültiges negatives Testergebnis, ein Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit vorgewiesen werden (3G’s – Geimpft, Genesen oder Getestet)
  • Die Sportler müssen sich mit ihrem Namen und den Kontaktdaten beim Betreten registrieren.
  • Grundsätzlich muss ein Abstand von 1 Meter eingehalten werden.
  • Pro Person müssen 10m² Fläche zur Verfügung stehen.
  • Für die Zeit der Sportausübung gilt keine Maskenpflicht und die Abstandsregel kann bei Kontaktsportarten kurzfristig unterschritten werden. Es sind somit auch Kontaktsportarten wie Fußball wieder erlaubt.

Sport Outdoor:

  • Sport ist in sportartüblicher Gruppengröße möglich.
  • Bei Kontakt- und Mannschaftssport muss ein Test gemacht werden, oder ein gültiges negatives Testergebnis, ein Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit vorgewiesen werden.

Sport generell:

  • An öffentlichen Orten ist Sport mit bis zu 16 Personen aus unterschiedlichen Haushalten zzgl. Minderjähriger möglich. Während der Sportausübung darf der Mindestabstand unterschritten werden und es muss keine Maske getragen werden.
  • Auf nicht-öffentlichen Sportstätten ist zwischen 5 und 24 Uhr jeder Sport in sportarttypischer Gruppengröße erlaubt (ohne Zuschauer). Indoor müssen 10 m2 pro Person zur Verfügung stehen. Während der Sportausübung darf der Mindestabstand unterschritten werden und es muss keine Maske getragen werden.
  • Für nicht-öffentliche Sportstätten ist ein Präventionskonzept, ein/e COVID-19-Beauftragte/r, ein Nachweis geringer epidemiologische Gefahr („Eintrittstest“) und in der Regel Contact Tracing notwendig. Die Ausnahme für Spitzensportveranstaltungen (200 outdoor/100 indoor) bleibt weiter bestehen. (Welche Punkte das Präventionskonzept enthalten muss, findet ihr weiter unten)
  • Die Sportstätte darf von 5.00 Uhr – 24.00 Uhr geöffnet sein

Gültigkeit von Zutrittstests:

  • Selbsttest vor Ort unter Aufsicht: gilt nur für die Dauer des Aufenthalts
  • Selbsttest mit digitaler Lösung: 24h
  • Antigentest: 48h
  • PCR-Test: 72h
  • Schultests 48h (Testpass mit Sticker)
  • Genesene Personen: 6 Monate bis nach der Krankheit
  • Geimpfte Personen: ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung und für max. 3 Monate sowie 9 Monate nach der Zweitimpfung

Veranstaltungen:

  • Es herrscht durchgängig FFP2-Maskenpflicht.
  • Beim Betreten muss ein Test gemacht werden, oder ein gültiges negatives Testergebnis, ein Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit vorgewiesen werden.
  • Die Besucher müssen sich mit ihrem Namen und den Kontaktdaten beim Betreten registrieren.
  • Grundsätzlich muss ein Abstand von 2 Metern, außerhalb eines zugewiesenen Sitzplatzes, eingehalten werden.
  • Zwischen Besuchergruppen muss mindestens ein freier Sitzplatz sein.
  • Behördlich genehmigte Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen dürfen outdoor mit maximal 3.000 und indoor mit maximal 1.500 Personen durchgeführt werden.
  • Veranstaltungsorte mit fixen Sitzplätzen dürfen maximal zu 75% ausgelastet werden.
  • An Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze dürfen maximal 50 Personen teilnehmen (indoor und outdoor).
  • Veranstaltungen ab 17 Personen sind anzeigepflichtig, ab 51 Personen braucht es eine Bewilligung durch die Gesundheitsbehörde.
  • Regeln für Veranstaltungs-Gastronomie sind analog zur Gastronomie (keine Gastro bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze).
  • Jeder Veranstalter muss ein Präventionskonzept erstellen und einen COVID-19-Beauftragten ernennen.
  • Sperrstunde ist um 24.00 Uhr

Präventionskonzept:

  1. Vorgaben zur Schulung von Sportlern, Betreuern und Trainern in Hygiene sowie zur Verpflichtung zum Führen von Aufzeichnungen zum Gesundheitszustand,

  2. Verhaltensregeln für Sportler, Betreuer und Trainer außerhalb der Trainings- und Wettkampfzeiten,

  3. Vorgaben zu Gesundheitschecks vor jedem Training und Wettkampf,

  4. Vorgaben für Trainings- und Wettkampfinfrastruktur,

  5. Hygiene- und Reinigungsplan für Infrastruktur und Material,

  6. Vorgaben zur Nachvollziehbarkeit von Kontakten im Rahmen von Trainings und Wettkämpfen,

  7. bei Auswärtswettkämpfen Vorgaben über die Information der dort zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde, falls eine SARS-CoV-2-Infektion bei einem Sportler, Betreuer oder Trainer im epidemiologisch relevanten Zeitraum danach aufgetreten ist.

ÜBERBLICK:

Für weitere oder speziellere Fragen könnt ihr euch auch an das Sportministerium wenden:
Hotline: Tel: +43 (1) 71606 – 665270 (Mo-Fr 9 bis 15 Uhr)
E-Mail: sport@bmkoes.gv.at

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

ASVÖ Tirol-Präsident Hubert Piegger wiedergewählt

Neugewähltes Präsidium mit Geschäftsstelle 11.06.2021 (nicht am Bild Vizepräsidentin & Frauenreferentin Mag.a Petra Gabrielli) Fotos: © carmen jenewein Nach den Bezirksversammlungen im

Berichtsheft 2018 – 2021

Unser Berichtsheft der Periode 2018 – 2021. Mit allen Berichten, Förderungen, Projekten und Serviceleistungen.