fairness and fun – Ausflüge der beiden Gewinnerklassen

P1090908

Beim Projekt „fairness and fun“ werden immer zwei Klassenausflüge vergeben. Die beiden Gewinnerklassen, die 2a der NMS Zirl und die Klasse 2c des Meinhardinums Stams, haben ihre Ausflüge jetzt eingelöst.

Die 15 Schülerinnen und Schüler mit 2 Lehrpersonen der NMS Zirl haben sich für das Flip Lab entschieden und durften sich auf 60 Trampolinen mit Tipps für perfekte Sprünge und sichere Landungen austoben. 

Für die 22 Schülerinnen und Schüler des Meinhardinums Stams ging es mit 2 Lehrpersonen zum Canyoning bei CanKick. Ausgerüstet mit Neoprenanzug, Helm und Klettergurt ging bestens ausgestattet auf eine Canyoning Tour inklusive Rutschen, Sprüngen und Abseilstellen.

„Fairness & Fun“ ist ein Projekt zur Sensibilisierung für mehr Fair Play im Sport und anderen Bereichen für Schülerinnen und Schüler der Unterstufen (5. Und 6. Schuljahr).

Durch Workshops im Fach „Bewegung und Sport“ werden den Jugendlichen soziale Werte, wie Kooperationsfähigkeit, Teamgeist, Respekt, Achtsamkeit, Hilfsbereitschaft und Zivilcourage vermittelt. Viel Bewegung, Spaß und Fair Play sind garantiert!

Neben der Fair Play Box, für die jeder Gedanken zu diesen Themen sammeln kann, gibt es auch die Möglichkeit eine Fair Play Initiative zu starten.

Infos gibt’s auch unter http://www.voelkerball.info/

Hier geht es zur Projektseite:

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

KV Schwaz: Engagiert wie DU

Bei der Jahreshauptversammlung des Kegelvereins Schwaz gab es zahlreiche Überraschungen, darunter auch eine „Engagiert wie DU“-Überraschung. Zunächst durfte Obmann Daberto Werner neben dem neu

Tag des Mädchenfußballs

Am Samstag stand am Innsbrucker Marktplatz alles unter dem Motto „Tag des Mädchenfußballs“. Zusammen mit dem Tiroler Fußballverband, Puma, 11Teamsports und den

ÖBS Kongress 2021
Wildcard Under 25

Die drei Sport-Dachverbände wollen den erfolgreichen Österreichischen Bewegungs- & Sportkongress auch engagierten jungen Menschen aus Sportvereinen näherbringen und haben sich darauf verständigt, jeweils 10 „Wild