Mehr Bewegung für Kinder ist ein Gebot der Stunde

Purrer GV 2020 5

ASVÖ-Präsident Christian Purrer: Politik muss ins Handeln kommen und tägliche Bewegungseinheit ermöglichen

Wien (OTS) – „Wir begrüßen alle Initiativen, die mehr Bewegung für unsere Kinder bringen. Auch ‚Beweg dich schlau‘ von Felix Neureuther ist ein weiterer Baustein bei unseren gemeinsamen Anstrengungen, mehr Bewegungsangebote für Kinder zu schaffen. Wie andere Programme zielt diese Initiative darauf ab, Kinder wieder verstärkt in Sportvereine zu bringen. Und das tut wirklich not, denn wir haben bei den unter Zehnjährigen einen Rückgang in der Vereinsbindung um 50% registriert“, stellt ASVÖ-Präsident Purrer fest.

„Zwar haben wir mit den beiden anderen Dachverbänden mit unserem Programm ‚Kinder gesund bewegen‘ während der beiden Corona-Schuljahre über 120.000 Bewegungseinheiten in Kindergärten und Volksschulen durchgeführt. Das kann aber die Schaffung einer täglichen Bewegungseinheit in den Pflichtschulen nicht ersetzen. Die Politik hat grundsätzlich erkannt, dass Handlungsbedarf für die Gesundheit unserer Kinder besteht. Seit einem Jahr befindet sich eine Initiative dreier Ministerien – Bildung, Gesundheit, Sport – für mehr Bewegungsstunden im Bildungsbereich in Vorbereitung,“ fährt Purrer fort.

„Nach mehreren Konferenzen aller beteiligten Stakeholder droht nun politischer Stillstand. Bund und Länder können sich nicht über den geplanten Probelauf in Pilotregionen einigen. Dieses föderalistische Dilemma muss schleunigst behoben werden, damit endlich ein signifikanter Schritt in Richtung mehr Bewegung für unsere Kinder gemacht wird,“ schließt Purrer seinen Appell an die Entscheidungsträger.

Foto: © ASVÖ 

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten: