RSC Inzing im Bundesligafinale

RSCI Bundesliga

Mit einem überraschenden Sieg gegen den Rekordmeister AC Wals konnten die Inzinger Ringer erstmals in der Geschichte ins Finale der 1. Sport 2000 Bundesliga im Ringen einziehen. Das war bis dato noch keinem anderen Tiroler Ringer Verein gelungen.

Die Ringer um Trainer Thomas Krug und Arsen Feitl witterten ihre Chance, da Wals einige ihrer Stars für das Finale geschont hatte und nicht zum Einsatz brachte.

Unter Ausschluss des Publikums wurden die vierzehn Kämpfe ausgetragen, die Zuseher kamen via Livestream auf ihre Kosten.

Sowohl die Kaderringer als auch die „Legionäre“ zeigten brillante Techniken, Inzing siegte am Ende verdient mit 34:22 und ist damit zum ersten Mal im Finale. Einige Kämpfe verliefen durchaus spannend und auf des Messers Schneide.

Die erste Begegnung findet wieder in Telfs statt und zwar am 4.12. ab 19:30 während der Rückkampf mit Medaillenvergabe am 11.12. in Wals stattfinden wird. Es werden in beiden Begegnungen hochkarätige Kämpfe erwartet.

Foto: © Bernhard Walder

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten: