VSS feiert 50-jähriges Jubiläum

VSS 50Year ©ArminHuber_low-0359

Unser Partnerverband, der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS), feierte am Samstag, den 30. Oktober, im Kurhaus Meran das 50-jährige Gründungsjubiläum. Aktuelle sowie ehemalige Vorstandsmitglieder, Referenten, politische Wegbereiter, Sponsoren und Vertreter der Fachsportverbände ließen dabei die vergangenen 50 Jahre Revue passieren. ASVÖ Tirol-Präsident Hubert Piegger und unsere Vizepräsidenten Bruno Weilharter, Christoph Emmerling sowie Vizepräsidentin Petra Gabrielli waren vor Ort und überbrachten persönlich die Glückwünsche. Besonderen Applaus gab es für die Gründungsväter und für Klaus von Dellemann, der für seinen Einsatz rund um den Sport in Südtirol zum VSS-Ehrenmitglied ernannt wurde.

20 Jahre nach der Gründung des ASVÖ Tirol entstand der VSS im Jahr 1970 als Dachverband der deutsch- und ladinischsprachigen Amateursportvereine und setzt sich seither für den Sport in Südtirol ein. Damals wurde schon eine Partnerschaft eingeleitet, die lang anhaltende Freundschaften zwischen die Sportfunktionärinnen und -funktionären hervorbrachte. Unser Partnerverband hat sich seitdem zu einem wichtigen Dienstleister für den Sport in Südtirol entwickelt. Nach 50 Jahren Erfolgsgeschichte wurde am 30. Oktober dieses bedeutende Jubiläum im Kurhaus in Meran gebührend gefeiert. 

Eröffnet wurden die Festlichkeiten mit den Grußworten des VSS-Obmannes Günther Andergassen: „Wir sind heute zusammengekommen, um die Erfolgsgeschichte VSS zu feiern und all jenen unseren Dank auszudrücken, die Verantwortung getragen haben, ihre Leidenschaft und Kompetenz eingebracht haben und jenen, die das Erbe heute weitertragen. Wir danken ebenso jenen, die als Mentoren und Förderer des VSS unerlässliche Wegbegleiter und Motivatoren waren und es immer noch sind.“ Das ehemalige VSS-Vorstandsmitglied Elmar Pichler Rolle führte als Moderator gekonnt durch die Veranstaltung.

ASVÖ Tirol-Präsident Hubert Piegger zeigte sich froh, dass es dieses Jahr möglich war, die offizielle Feier zum 50-jährigen Bestehen des VSS nachzuholen. „Beide Verbände verbindet das Hauptaugenmerk auf den Kinder- und Jugendsport und wir arbeiten laufen daran, die Konzepte der beiden Verbände dahingehend zu vernetzen. Genau deshalb konnten wir Sportprojekte über die Landesgrenzen hinaus anbieten.“ 

Gemeint sind die Euregio-Projekte, welche nun seit mehreren Jahren erfolgreich durchgeführt werden. „Nach 50 Jahren blicken beide Verbänden auf eine überaus erfolgreiche und fruchttragende Zusammenarbeit zurück. (…) Einer von vielen Gründen, warum wir heute persönlich anwesend sein wollten, ist, dass wir es als überaus wichtig empfinden, dass wir einander wertschätzen und dies so weiterführen.“, so Hubert Piegger weiter. Zum Abschluss seiner Dankesworte präsentierte er gemeinsam mit Petra Gabrielli ein Video „als Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit“, welches eine Darbietung der Gymnastinnen des Leistungszentrums Rhythmische Gymnastik Tirol unter der Leitung der vorgenannten Landestrainerin zeigte.

Im Zuge der Feierlichkeiten wurde auch Klaus von Dellemann für seine langjährige Tätigkeit als Mitarbeiter und als Geschäftsführer des VSS geehrt. VSS-Obmann Günther Andergassen und Landeshauptmann Arno Kompatscher ernannten von Dellemann zum Ehrenmitglied des VSS und überreichten ihm die Ehrennadel. „Klaus von Dellemann war fast drei Jahrzehnte eine tragende Säule im VSS. Er ist Sportler und Sportfunktionär mit Leib und Seele“, so Andergassen über die wertvolle Arbeit von Klaus von Dellemann.

Heute zählt der VSS 497 Mitgliedsvereine mit 1.090 Sektionen und knapp 85.000 Mitgliedern, damit ist der VSS die größte Interessensvertretung des Landes. An den verschiedensten VSS-Wettkämpfen und Veranstaltungen in den 17 Sportreferaten nehmen jährlich tausende Sportler teil.

Das Geschenk an den VSS: Die Darbietung der Gymnastinnen des Leistungszentrums Rhythmische Gymnastik Tirol

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Mehr Bewegung für Kinder ist ein Gebot der Stunde

ASVÖ-Präsident Christian Purrer: Politik muss ins Handeln kommen und tägliche Bewegungseinheit ermöglichen Wien (OTS) – „Wir begrüßen alle Initiativen, die mehr Bewegung für unsere

RSC Inzing im Bundesligafinale

Mit einem überraschenden Sieg gegen den Rekordmeister AC Wals konnten die Inzinger Ringer erstmals in der Geschichte ins Finale der 1. Sport

ASVÖ Aus- und Fortbildungen 2022

Die vom ASVÖ angebotenen Aus- und Fortbildungen richten sich an ÜbungsleiterInnen, TrainerInnen, LehrwartInnen, SportwissenschafterInnen, SportstudentInnen, PädagogInnen und InteressentInnen. Im kommenden Jahr wird