Juniors Gym Imst: Engagiert wie DU

IMG_20211106_174103_bearbeitet

Am Samstag, den 06.11.21, war unser Bezirksobmann Max Heinz zu einer Überraschungsaktion der Initiative „Engagiert wie DU“ bei der Junior’s Gym Imst. Überrascht wurde Trainer und Obmann Heinz Reich.

Seit nun mehr als 30 Jahren leitet Heinz Reich schon die Junior’s Gym in Imst. Die Anfänge machte der Verein in einer alten Garage, unter der Leitung des ehemaligen Kickbox-Europameisters Heinz Reich entwickelte der Verein zu einem sehr erfolgreichen Studio in den Bereichen Bodybuilding und Powerlifting. 

Über die Jahre gewannen die Athleten und Athletinnen der Junior’s Gym mehr als 70 Goldmedaillen bei Welt-, Europa- und Österreichischen Meisterschaften. 1998 wurde Theo Senn Weltmeister im Kraftdreikampf, 2000 Mike Maas Weltmeister im Bankdrücken und im Jahr 2010 schaffte es auch Martin Raich, ebenfalls Weltmeister im Bankdrücken zu werden.

Ohne Heinz Reich wären diese Erfolge nicht möglich gewesen, denn er stellt sein Privathaus als Trainingsstätte zur Verfügung und auch die Geräte hat er selbst angeschafft. 

Ohne Heinz und sein Engagement würde der Verein nicht existieren, für seinen Einsatz für die Athleten und Athletinnen in Imst ist er ein wahrer Vereinsheld. Für die Überraschungsaktion war Bezirksobmann Max Heinz vor Ort und übernahm die Ehrung. 

Alle Überraschungsaktionen aus 2021 findet ihr hier:

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Mehr Bewegung für Kinder ist ein Gebot der Stunde

ASVÖ-Präsident Christian Purrer: Politik muss ins Handeln kommen und tägliche Bewegungseinheit ermöglichen Wien (OTS) – „Wir begrüßen alle Initiativen, die mehr Bewegung für unsere

RSC Inzing im Bundesligafinale

Mit einem überraschenden Sieg gegen den Rekordmeister AC Wals konnten die Inzinger Ringer erstmals in der Geschichte ins Finale der 1. Sport

ASVÖ Aus- und Fortbildungen 2022

Die vom ASVÖ angebotenen Aus- und Fortbildungen richten sich an ÜbungsleiterInnen, TrainerInnen, LehrwartInnen, SportwissenschafterInnen, SportstudentInnen, PädagogInnen und InteressentInnen. Im kommenden Jahr wird