Unterstützung zur Abfederung von Einnahmenausfällen bei Eintrittsgeldern und Kantinenerlösen durch das Land Tirol

lake-stage-5327879_1920

Die Tiroler Landesregierung hat am 24.11.2020 die Unterstützungsmaßnahme zur Abfederung der Folgen aufgrund von Einnahmeausfällen bei Eintrittsgeldern und Kantinenerlösen beschlossen. Durch die Förderung soll die Aufrechterhaltung des Spiel- und Geschäftsbetriebes von Tiroler Sportvereinen gewährleistet werden.

Mit der COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (COVID-19-SchuMaV vom 01.11.2020) wurde die Durchführung von Veranstaltungen bis zum 30. November untersagt. Zudem hatte das Land Tirol zuvor das Verabreichen von Speisen und den Ausschank von Getränken verboten, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Durch diese Verbote und durch die daraus resultierenden Veranstaltungsabsagen ist der Sportbereich stark von Einnahmenverlusten betroffen. 

Dieser Entwicklung soll nun entgegengewirkt werden, um den Tiroler Sport aufrechtzuerhalten und Einnahmeausfälle abzufedern

Dazu gewährt das Land Tirol gemeinnützig tätigen Tiroler Sportvereinen, die mit ihren Mannschaften/Teams in der Allgemeinen Klasse an einem vom Tiroler Landessport anerkannten Tiroler Sportfachverband organisierten Ligabewerb teilnehmen, pauschale Unterstützungen für den Einnahmenausfall aus Eintrittsgeldern und Kantinenerlösen. ASVÖ Tirol Präsident Hubert Piegger wirkte dabei unterstützend bei der Erstellung der Berechnungsmethode mit.

Voraussetzungen

Antragsberechtigt sind alle Tiroler Sportvereine, die 

  • in einer Mannschafts- oder Teamsportart 
  • an einem vom Tiroler Sportfachverband anerkannten Ligabetrieb 
  • in der Allgemeinen Klasse teilnehmen und 
  • im Zeitraum vom 16. Oktober bis 31. Dezember 2020 ein „Heimspiel“ ausgetragen haben bzw. denen die Abhaltung eines in diesem Zeitraum geplanten „Heimspieles“ behördlich untersagt wurde. 

Nicht antragsberechtigt sind Tiroler Sportvereine mit Mannschaften / Teams, die an der ersten oder zweiten Bundesliga (bzw. einem vergleichbaren Wettkampfbetrieb) teilnehmen und als zulässige Förderwerber der Sonderförderung gemäß § 14 BSFG 2017 – Sportligen Covid-19-Fonds von der Bundes Sport GmbH eine Unterstützung erhalten. 

Fristen

Ansuchen können bis spätestens 31. Dezember 2020 eingebracht werden. Ansuchen werden ausnahmslos über das online Formular angenommen.

Die komplette Richtlinie der Tiroler Landesregierung findet ihr hier: 

Share on facebook
Teilen auf Facebook

Andere Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Kinder gesund bewegen
KONGRESS 2021

ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION freuen sich, Ihnen den 6. Kinder gesund bewegen-Kongress von 23. – 24. April 2021 in Wiener Neustadt anzukündigen.

ASVÖ Tirol Informationsschreiben 2021

Mit unserem alljährlichen Informationsschreiben halten wir unsere unsere Mitgliedsvereine über Neuerungen, Projekte, Neuaufnahmen und Subventionen auf dem aktuellen Stand. Alle Anhänge des

Parteienverkehr vorübergehend eingestellt

Liebe FunktionärInnen, TrainerInnen und Vereinsmitglieder,

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen der Bundesregierung zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 verzichten wir bis auf weiteres auf den parteilichen Verkehr im ASVÖ Büro.

Wir sind aber selbstverständlich weiterhin zu den gewohnten Bürozeiten (Mo-Do: 8-17 Uhr, Fr: 8-12 Uhr) telefonisch und per E-Mail erreichbar.  

Für allgemeine Fragen:  0512-58 64 37 | office@asvoe.tirol

Thomas Kübler: 0664-1816640, kuebler@asvoe.tirol

Denise Bair: 0664-3551969, bair@asvoe.tirol

Marion Springer: 0664-1168010, springer@asvoe.tirol

Marlene Fida: 0664-2538429, fida@asvoe.tirol

Hendrik Meisner: 0670-5577600, meisner@asvoe.tirol